Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Controllertypen sind bis auf einige spezielle Funktionen pinkompatibel

ATmega8

  • ATMega AVR 8-16 PDIP
  • Gehäuse: DIL-28
  • MHz: 16
  • Flash: 8
  • EEProm: 512
  • RAM: 1K
  • I/ O: 23
  • Betriebsspannung: 4.5 - 5.5V, bzw. 2,7 - 5.5V in L Version (max. 8 MHz)

ATmega48

  • ATMega AVR 48-20 PDIP
  • Gehäuse: DIL-28
  • MHz: 20
  • Flash: 4 kByte
  • EEProm: 256 Byte
  • RAM: 512 Byte
  • I/ O: 23
  • Betriebsspannung: 2.7 - 5.5V ; 1.8 -5.5 in "V" Version

ATmega88

  • ATMega AVR 88-20 PDIP
  • Gehäuse: DIL-28
  • MHz: 20
  • Flash: 8 kByte
  • EEProm: 512 Byte
  • RAM: 1024 Byte
  • I/ O: 23
  • Betriebsspannung: 2.7 - 5.5V ; 1.8 -5.5 in "V" Version

ATmega168

  • ATMega AVR 168-20 PDIP
  • Gehäuse: DIL-28
  • MHz: 20
  • Flash: 16 kByte
  • EEProm: 512 Byte
  • RAM: 1 kByte
  • I/ O: 23
  • Betriebsspannung: 2.7 - 5.5V ; 1.8 -5.5 in "V" Version

ATmega328

  • ATMega AVR 168-20 PDIP
  • Gehäuse: DIL-28
  • MHz: 20
  • Flash: 32 kByte
  • EEProm: 1 kByte
  • RAM: 2 kByte
  • I/ O: 23
  • Betriebsspannung: 1.8 - 5.5V

http://www.roboternetz.de/wiki/uploads/Main/pinbelegungmega8_168.gif

Unterschiede zwischen ATmega8 und ATmega88

Der Mega88 ist zwar nicht als Ersatz für den Mega8 entwickelt worden, kann aber auf Grund der Pin-Kompatibilität sehr leicht in bestehenden Schaltungen ersetzt werden. Einige Besonderheiten müssen dabei bei der Programmierung berücksichtigt werden, denn die Lage vieler IO-Register, und teils der offizielle Name, hat sich geändert. Einige der IO-Register sind nicht mehr per In/OUT ansprechbar, so dass ggf. etwas längerer Code entsteht.

Die wichtigsten Verbesserungen des ATmega88 gegenüber dem ATmega8 im Überblick:

  • Schnellere Taktfrequenz bis 20MHz
  • Geringerer Energieverbrauch
  • Schnellere EEPROM Schreibzugriffe
  • On-Chip Deggugging möglich mit DebugWire (über den RESET Pin)
  • Pin Change Interrupt auf allen Eingangs Pins
  • 1.1V kalibrierte Referenzspannung im ADC gegenüber 2.56V beim Mega8; (Signalspannungen sind leichter teilbar als multiplizierbar)
  • Timer 0,2 erweitert um PWM und Compare Einheit
  • Ausgabe des Systemtaktes auf einen I/O Pin möglich
  • USART statt UART
  • Programmierbarer Teiler für den Takt

ATmega88A, ATmega88PA

Dies sind neue leicht verbesserte Versionen:

  • noch geringerer Stromverbrauch
  • 32 kHz Oszillator Mode mit weniger Amplitude
  • keine separate Version für niedrige Spannung mehr

Für den ATmega168 existieren ebenfalls verbesserte Versionen. Der ATmega328 hingegen entspricht bereits dem Entwicklungsstand des ATmega168A, so dass hiervon keine A-Version existiert.

Unterschiede zwischen ATmega48, ATmega88, ATmega168 und ATmega328

Die Unterschiede beschränken sich im wesentlichen auf den internen Speicher:

ATmega48 ATmega88 ATmega168 ATmega328
FLASH(bytes) 4096 8192 16384 32768
EEPROM(bytes) 256 512 512 1024
SRAM(bytes) 512 1024 1024 2048
Boot Sector Größe(bytes) n.v 256..2048 256..2048 256..2048
FLASH Page Größe(bytes) 64 64 128 256


Siehe auch