Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ein offenes Projekt ...

Die Umsetzung des DCF-Decoders in der vorliegenden Form ist offen für weitergehende Anpassungen und Änderungen. In einem offenen Projekt sind Vorschläge aller Art natürlich gern gesehen.

Abspecken

Die vorliegende Version hatte den Umfang oder eine Funktionsoptimierung nicht im Blickfeld, sondern sollte zeigen, was alles geht. Wenn es auf das Einsparen von kostbarem Speicherplatz ankommt, dann sind manche "Features" natürlich entbehrlich. Der DCF-Decoder "funktioniert" prinzipiell auch ohne diese Eigenschaften:

  • Decodierung der Bits 0..14
  • Decodierung der Bits 15..20
  • Debug-Infos (Dcf77lastbit, Dcf77databit)
  • Ein-/Ausschalten des Decoders
  • Softclock
  • Alle Statusbits
  • Validitätsprüfung
  • Plausibilitätsprüfung
  • ...

Darüber hinaus könnte es ja auch noch Code-Optimierungen geben (gibt's eigentlich immer!).

Aufrüsten

Wenn nur die optimale Funktion und Datensicherheit zählt, kann man auch Erweiterungen einbauen:

  • Vergleich aufeinanderfolgender Telegramme (Redundanzprüfung)
  • Vergleich des aktuellen Telegramms mit der laufenden Softuhr-Zeit
  • Ausgänge zum Anschluss von LEDs (Decoder-Takt, gültiges Telegramm ...)
  • ... (Code-Vorschläge willkommen!)

--Dirk 19:57, 12. Dez 2006 (CET)

Hab ich doch mal eine Frage: In DCF_Soft und Decodertest ist ein Quarz mit 8MHz eingesetzt. Ich habe aber 16Mhz im Board. Was muss ich denn ändern (Software, nicht Hardware), damit die Soft-Clock nicht zu schnell läuft (ausser anderen Quarz nehmen)?

Gruß DirkP, 31.10.2013, 22:15

Link bei Quelle 1

Dirk, hast Du bewusst bei Quelle 1 den Link: http://www.ptb.info/de/org/4/44/pdf/dcf77.pdf weggelassen? Ich glaube, wenn es keine Gründe gibt, die dagegen sprechen, wäre dieser interessant, da hier umfassende Informationen aus erster Hand zur Verfügung stehen.

--Oe9vfj 12:12, 14. Mai 2007 (CEST)