Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel ist noch lange nicht vollständig. Der Auto/Initiator hofft das sich weitere User am Ausbau des Artikels beteiligen.

Das Ergänzen ist also ausdrücklich gewünscht! Besonders folgende Dinge würden noch fehlen:

Nur für AVR-Studio, Anleitung für WinAVR fehlt/Die Hälfte der Schritte ist unnötig wenn man die Bibliotheken in AVR-Studio einbindet


Da ich einige Probleme bei der Installation bzw. der Anwendung der "AVRlib" hatte schreibe ich hier eine Schritt für Schritt Anleitung zur Installation und der Anwendung der AVRlib. Die AVRlib habe ich deswegen ausgewählt, da sie sehr umfangreich und für viele AVR Mikrocontroller geeignet ist. Das war jetzt die Vorgeschichte.


Installation

1.Schritt: Download

Der Downloadlink ist: http://www.procyonengineering.com/embedded/avr/avrlib/

Der Link führt zur neuesten Version der AVRlib. Man kann entweder die Zip-File downloaden oder eine Installationsfile (Exe Datei).

Jetzt muss man die Installationsdatei ausführen oder bei der Zip-Variante die Datei in einen beliebigen Ordner extrahieren.


2.Schritt: Einstellen

Man muss die Umgebungsvariablen ändern. Hier eine Beschreibung wie man diese ändert. Wenn man die AVRlib mit der Installations installiert muss man nur den Ort vom WinAVR angeben(sollte aber bei der installation von WinAVR schon hinzugefügt worden sein).

  • Rechtsklick auf "Arbeitsplatz"
  • Danach auf "Eigenschaften" klicken
  • Auf den Reiter "Erweitert" klicken
  • Auf Button "Umgebungsvariablen" klicken
  • Im unteren Teil ist ein Fenster "Systemvariablen"
  • Hier muss Vorhanden sein:
    • Variable: AVR Wert: Dateiort vom WinAVR (z.B. D:\WinAVR-20081124rc3)
    • Variable: AVRlib Wert: Dateiort von der AVRlib (z.B. D:\Programme\AVRlib) >> Dieser Punkt wird mit der Installationsdatei automatisch erstellt


Damit ist die Installation fertig. Als nächstes kommt die Anwendung.

Anwendung

  • Im AVR-Studio eine neues Projekt erstellen (mit Project Type "AVR GCC")
  • Headerdateien in die C-Datei einbinden (z.B. #include "global.h")
  • Die Datei "global.h" muss sich im Projektordner befinden (indem sich auch die C-Datei befindet)
  • Die Makefile von einem Beispielprogramm nehmen und in dem Ordner vom Projekt kopieren. Die Makefile ist ca.4kb groß.
  • Die Makefile mit dem Editor öffnen und den richtigen µC wählen (wenn er nicht existiert einfach hinzufügen). Vor die nicht benutzten kommt ein "#". Bei "TRG = ....." wird der Name der C-Datei eingetragen, aber ohne Endung. Als Beispiel "TRG = a2dtest"
  • Makefile speichern

Danach gibt es 2 Möglichkeiten. Möglichkeit 1:

  • Der Build Button vom AVR Studio funktioniert nicht mit der AVR Lib. Ich verwende den Button trotzdem. Damit kann man andere Fehler ausschließen. Es dürfen nur mehr Fehler vom Typ "undefined reference to" sein. Wenn noch andere Fehler sind hat das nichts mit der AVRlib zutun.
  • Die MS-Dos Eingabeaufforderung öffnen und in den Pfad des Projektes gehen, in der sich die C-Dateien befinden.
  • Zur Sicherheit den Befehl "make clean" eingeben um die alten build dateien zu löschen(falls man welche hat). Falls man das Projekt vorher schon einmal compiliert hat sollten einige Dateien gelöscht werden (z.B. *.map, *.elf, *.hex,...). Es sollten keine fehler entstehen.
  • Den Befehl "make" eingeben um das ganze neu zu kompilieren. Wenn ihr keine fehler im Programm habt sollte das keine Probleme machen.

Oder Möglichkeit 2, das wäre die komfortablere:

  • Im AVR Studio auf "Project" und dann auf "Configuration Options" klicken. Oder bei den Symbolen für Build,... auf "Edit Current Configuration Options (ganz rechtes Symbol) klicken
  • Auf "Clean Current Configuration" (Taste F12)klicken
  • Auf "Build Current Configuration" (Taste F7) klicken

Nun ist die Hex-Datei fertig und kann in den µC geladen werden (z.B. mit Ponyprog)

Quellen