Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Einleitung

Das Raspberry Pi

Die kreditkartengroße, unter dem Namen Raspberry_Pi bekannte Computerplatine bietet zahllose Möglichkeiten zur Automatisierung oder zum Betrieb elektronischer Geräte. Die in Großbritannien entwickelte Platine ist mit einem Prozessor von 700 MHz und einem Arbeitsspeicher von wahlweise 256 MB oder 512 MB ausgestattet. Dieser leistungsstarke Computer zeichnet sich durch sehr geringe Abmessungen und einen äußerst niedrigen Energieversorgungsbedarf aus. Ich habe versucht, mit einem davon ein automatisiertes Gewächshaus sowie eine automatisierte Bewässerungsanlage für den gesamten Garten zu entwickeln. Ob ein Blumenkasten am Fenster einer Stadtwohnung oder einige Hektar Land, jeder Garten ist anders. Daher will ich über die Projekte berichten, die mich inspiriert haben. Sie können dann selbst entscheiden, welche Ideen Sie aufgreifen möchten.

Automatisierter Gewächskasten

Für ein einfaches Miniaturgewächshaus benötigen Sie nicht mehr als ein paar übrig gebliebene Regale, einen Pappkarton, ein bisschen Isoliermaterial sowie normale Haushaltsglühbirnen mit Schraubsockel. Um Pflanzen aus Samen zu züchten, verwenden Gärtner mit Nährmedium gefüllte Plastikwannen, die in einen vollständig geschlossenen Kasten gestellt werden. Mithilfe eines einfachen Programms lassen sich Lichtzyklen und Temperatur regeln sowie das Feuchtigkeitsniveau der Erde überprüfen. Über eine einfache Webcam können Sie das Heranwachsen der Pflanzen beobachten und überwachen. Ferner haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Zuchtumgebungen mit unterschiedlichen Pflanzenarten zu steuern. Jede wäre dabei für die besonderen Anforderungen der Pflanzen, Früchte oder Gemüsearten programmiert, die Sie anbauen wollen. Sie können die Anlage auch im Freien für einen herkömmlichen Garten verwenden und mit einem Timer und einer Bewässerungsanlage kombinieren.

Siehe Projektseite: http://www.cheapvegetablegardener.com/2009/01/fully-automated-computerized-grow-box.html

Elektronischer Feuchtigkeitssensor

Mit einem Strohhalm in der Erde werden zwei verzinkte, in Stuckgips eingebettete Nägel zu Gipsblock-Feuchtigkeitssensoren. Platzieren Sie einen Sensor in der Erde einer Topfpflanze oder setzen Sie mehrere Sensoren im gesamten Garten ein. Leiten Sie durch einen der Nägel Strom. Bei trockener Erde bleibt auch der Gips trocken, wodurch die Weiterleitung des Stroms zum anderen Nagel verhindert wird. Nach der Bewässerung absorbiert der Gips die Feuchtigkeit aus dem Boden. Wenn der Boden vollständig durchtränkt ist und Sie durch einen der Nägel erneut Strom leiten, werden Sie zwischen den beiden Nägeln einen Widerstand von Null oder fast Null feststellen. Es könnte nützlich sein, mithilfe eines Digitalmultimeter eine Reihe von Experimenten vorzunehmen, um Ihren Feuchtigkeitssensor richtig zu kalibrieren. Denn der von Ihnen verwendete Typ von Erde oder Kompost weist im feuchten Zustand einen besonderen Widerstand auf.


Siehe Video: http://www.cheapvegetablegardener.com/2008/12/create-your-own-pc-moisture-sensor-via.html

Botanicalls

Botanical

Viele Menschen schwören, dass das Wachstum und die Lebenskraft von Pflanzen verbessert wird, wenn man mit ihnen spricht. Dank Botanicalls können Pflanzen mittels einer Twitter-Nachricht nun auch mit Ihnen kommunizieren. Dieses elektronische Kit enthält Komponenten für den Zusammenbau eines fortschrittlichen Feuchtigkeitssensors. Eine als grünes Blatt geformte Steuerplatine dient als Basis für die Komponenten, die in zwei langen Metallstiften enden und in die Pflanzenerde gesteckt werden. Nach dem Zusammenbau wird das Gerät einfach über ein Ethernet-Kabel an einen PC angeschlossen und der Wertebereich für den akzeptablen und nicht akzeptablen Feuchtigkeitsgehalt definiert. Sobald der Feuchtigkeitsgehalt ein bedenkliches Niveau erreicht, sendet das Gerät eine Nachricht an die Twitter-Seite der Pflanze. Nach der Bewässerung erhalten Sie per Twitter eine Dankmeldung.

Siehe Video: http://www.botanicalls.com/kits

Gewächshäuser und computergesteuerte Feuchtigkeitsregelung

Ich versuche, ein ineinander verschachteltes System von Klimazonen zu installieren, für die spezielle Bedingungen erforderlich sind. Alles soll über einen einzigen Computer steuerbar sein.

Ein Axiallüfter

Zone 1 – Gewächshaus

Es handelt sich hierbei um drei separate Zonen, das Hauptgewächshaus sowie zwei separate Gewächskästen für Sämlinge und Ableger. Das Hauptgewächshaus ist für Tomaten und Paprikaschoten mit Boden- und Luftfeuchtigkeitssensoren eingerichtet. Die beiden Gewächskästen sind jeweils mit einem Axiallüfter ausgestattet. Auch wenn sie sich beide innerhalb des Gewächshauses befinden, kann mit den Lüftern ihre Innenfeuchtigkeit unabhängig davon reguliert werden.


Zone 2 – Garten

Die Gärten bestehen aus einer Reihe von Abschnitten, Sprenganlagen für den Rasen, Blumenbeeten, Gemüsebeeten und zwei separaten Hochbeeten. Derzeit habe ich nur einen Feuchtigkeitssensor pro Abschnitt, aber da der Garten auf einem Hügel liegt, kann es passieren, dass am vorderen und hinteren Ende eines Beets verschiedene Feuchtigkeitsniveaus herrschen. Aus diesem Grund unterteile ich die Zonen, damit der Garten hinten nicht gesprengt wird, wenn der Boden bereits mit Wasser durchtränkt ist.

Zone 3 – Zimmerpflanzen

Diese Anlage ist wesentlich einfacher, da ich verhindern will, dass sich eine Sprengdüse selbstständig macht und die Innenräume mit Wasser besprüht und daher von Hand gieße. Ich habe an die wichtigsten Zimmerpflanzen Botanicalls Sensoren angeschlossen und für sie einen zentralen Twitter-Account eingerichtet, an den auch die Warnmeldungen gesendet werden. Obwohl sie per Hand gegossen werden müssen, funktioniert dies recht gut. Doch bin ich mir nicht sicher, ob es mir gefällt, wenn meine Pflanzen an mir herumnörgeln.


Dieses Projekt hat mir nicht nur Spaß gemacht, sondern auch die Gemüseernte in meinem Garten erhöht. Ich bin versucht, den Verdienst meiner neuen, fortschrittlichen Anlage zuzuschreiben. Tatsache ist jedoch, dass ich seit Beginn dieses Projekts mehr angepflanzt und gezüchtet habe, einfach als Grund dafür, die Anlage zu benutzen. Jedes Mal, wenn ich eine neue Idee habe, schaue ich im Gewächshaus nach, was gerade reif ist. Solange die Versorgung mit frischem Gemüse anhält, ist es meiner Frau egal, wie viel Zeit ich mit einer Drahtabisolierzange in der einen und einer Pflanzschaufel in der anderen Hand verbringe.


Autoren

Siehe auch

Weblinks