Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Zeile 33: Zeile 33:
  
 
'''Antwort:'''
 
'''Antwort:'''
Ist doch ganz einfach. Die drei Sensoren, die im Motor sowieso verbaut sind, bleiben wie sie sind. Die drei Zusätzlichen werden auf der Sensorplatine im Motor zu einem Signal zusammengefasst. Da von den zusätzlichen Sensoren immer einer oder zwei geschaltet sind, können die ohne Probleme mit einem Exclusive-Nand zu einem Signal zusammengführt werden. Dieses Signal ist dann Hall_D. Es Toggelt dann immer genau um 30° el. versetzt zu den ursprünglichen Sensoren. Die benötigte Schaltung ist beim Hochstromteil des Motorreglers mit drauf. --Kritias 02.09.2011
+
Ist doch ganz einfach. Die drei Sensoren, die im Motor sowieso verbaut sind, bleiben wie sie sind. Die drei Zusätzlichen werden auf der Sensorplatine im Motor zu einem Signal zusammengefasst. Da von den zusätzlichen Sensoren immer einer oder zwei geschaltet sind, können die ohne Probleme mit einem 74LS266N zu einem Signal zusammengführt werden. Dieses Signal ist dann Hall_D. Es Toggelt dann immer genau um 30° el. versetzt zu den ursprünglichen Sensoren. Die benötigte Schaltung ist beim Hochstromteil des Motorreglers mit drauf. --Kritias 02.09.2011
  
 
'''Frage:'''
 
'''Frage:'''
Zeile 40: Zeile 40:
  
 
'''Antwort:'''
 
'''Antwort:'''
Nein. So ist das falsch. Die zusätzlichen Sensoren kommen zwischen die bisherigen. Wenn alles richtig angeordnet ist sitzt auf einer elektrischen Umdrehung alle 60° ein Sensor. Der Tatsächliche Motor sieht jedoch völlig anders aus als auf dem Bild. Bei Gelegenheit werde ich mal einen Motor öffnen und Fotos machen.
+
Nein. So ist das falsch. Die zusätzlichen Sensoren kommen um 30° versetzt zu den bisherigen. Der Tatsächliche Motor sieht jedoch völlig anders aus als auf dem Bild. Bei Gelegenheit werde ich mal einen Motor öffnen und Fotos machen.
  
 
'''Frage:'''
 
'''Frage:'''
Zeile 111: Zeile 111:
 
'''Antwort:'''
 
'''Antwort:'''
 
Nein. In den Schaltbildern stehen die Bauteile aber drin.
 
Nein. In den Schaltbildern stehen die Bauteile aber drin.
 +
 +
Habe gerade nochmal unklarheiten in den obigen Antworten beseitigt. --24.10.2012 Kritias

Version vom 24. Oktober 2012, 21:39 Uhr

Hallo Leute,

Der Artikel ist im Moment in Bearbeitung. Ihr könnt mir hier aber eine ToDo-Liste hinterlassen. Dann weis ich was ich zuerst bearbeiten soll.

ToDo-Liste:

  1. Schaltbilder Hauptsteuerung
  2. Software Hauptsteuerung
  3. Tacho
  4. Bilder vom Tacho
  5. Mechanischer Aufbau mit Detailfotos

Frage: Du hast meine volle Bewunderung. Aber in den Programmen die fixen Angaben ($100 etc) bei den Speicheradressen gehen mir überhaupt nicht unter die Nase und sind nicht wartungsfreundlich. Gibt's einen bestimmten Grund dafür, sowas in Kauf zu nehmen ? Wenn um Missverständnisse geht, wie man Variablen gemeinschaftlich von Bascom und Assembler benutzt, könnt ich dir schon ein paar Tips geben (wenn gewünscht, denn dreinreden will ich dir nicht) --PicNick 18:41, 26. Aug 2011 (CEST)

Antwort: Das kommt weil ich auf den gleichen Adressen auch andere Variablen (Overlay) deklariert habe. Diese brauche ich um die Meldungen richtung Tacho und Motorregler zu schicken. Ohne die festen Adressen könnte mir der Kompiler da etwas verschieben. Auch bei den Assembler-Teile im Programm ist das einfach sicherer. Ich hatte da schon Probleme mit verschobenen Variablen. --Kritias 29.08.2011

Frage: Können Sie uns mehr über den Schaltplan von Sensoren, "Hall"? Wie viele elektrische Grad zwischen jedem Sensor? Vielen Dank! p.s. Ich weiß nicht, Deutsch (die Verwendung von Google Translate), kann ich in Englisch zu kommunizieren?

Antwort: Unter "Motorumbau" habe ich versucht das ganze noch etwas deutlicher zu machen.
Google Translate ist verständlich genug. --Kritias 31.08.2011

Frage: Vielen Dank für Ihre Antwort! Aber ich verstehe nicht, wie die sechs Hall-Sensoren zu vier Ausgänge, HALL_A HALL_B HALL_С HALL_D verbunden sind? --linvinus 01.09.2011

Antwort: Ist doch ganz einfach. Die drei Sensoren, die im Motor sowieso verbaut sind, bleiben wie sie sind. Die drei Zusätzlichen werden auf der Sensorplatine im Motor zu einem Signal zusammengefasst. Da von den zusätzlichen Sensoren immer einer oder zwei geschaltet sind, können die ohne Probleme mit einem 74LS266N zu einem Signal zusammengführt werden. Dieses Signal ist dann Hall_D. Es Toggelt dann immer genau um 30° el. versetzt zu den ursprünglichen Sensoren. Die benötigte Schaltung ist beim Hochstromteil des Motorreglers mit drauf. --Kritias 02.09.2011

Frage: Sorry, aber Google Translate kann nicht richtig übersetzt. Dieser Verdrahtungsplan ist richtig? [1] -- linvinus 05.09.2011

Antwort: Nein. So ist das falsch. Die zusätzlichen Sensoren kommen um 30° versetzt zu den bisherigen. Der Tatsächliche Motor sieht jedoch völlig anders aus als auf dem Bild. Bei Gelegenheit werde ich mal einen Motor öffnen und Fotos machen.

Frage: Das Diagramm zeigt die elektrischen Grad, nicht die mechanischen. Dieser Verdrahtungsplan ist richtig? [2] -- linvinus 07.09.2011

Antwort: Jetzt hast du das verstanden.

Antwort: Danke! -- 08.09.2011 linvinus

Frage: Erst mal große Bewunderung für dieses Projekt! Verstehe ich das richtig? Du hast 3 zusätzliche Sensoren in den Motor eingebaut, oder verstehe ich das falsch? -- 15.11.2011 Nummer5

Antwort: Ja! Drei zusätzliche Sensoren. --Kritias 15.09.2011

Frage: Ich möchte auch gerne so ein 'Rutscherle' bauen. Motoren gibt es ja. Hast Du eine Anlaufstelle wo Du die Felgen/Reifen her hast? Ich möchte nach Möglichkeit kein klassisches Speichenrad sondern eher eine geschlossene Scheibe. Leider habe ich keine Drehbank sonst würde ich mir selbst 2 Felgen drehen. Und hast Du vielleicht 1-2 Bilder wie Du die Sensoren eingebaut hast? -- 16.09.2011 Nummer5

Antwort: Ich habe den Artikel um den Abschnitt Bezugsquellen erweitert. Zu den Sensoren werde ich keine Bilder einstellen. Es ist wichtig, daß man bei einem Nachbau die Funktionsweise des Motors und der Sensoren verstanden hat. Sobald man das verstanden hat ist die Position sowieso klar. Das ist jetzt nicht böse gemeint. Ich halte es aber für sehr wichtig daß die Funktionsweise verstanden wird. Nur so können die bestehenden Gefahren auch richtig beurteilt werden. z.B. Sind die verbauten Magnete so stark, daß es einem beim Zerlegen/Zusammenbauen die Finger abtrennen kann! --Kritias 16.09.2011

Frage:

Hallo...

Ich habe mir mit Begeisterung deine Seite durchgelesen. Deine Umsetzung find ich supi. Vor allem bei den was du "nur" investiert hast.

Hab da noch zwei kleine Fragen zu den von dir verwendeten Motoren.

1.Ich finde nur welche wo man die Achse auf beiden Seiten befestigen muss. Auf deinen Bildern ist aber davon nichts zu sehen.

2.Welche Größe ist denn erfahrungsgemäß am Besten?

Danke im Voraus und Grüße

Rene

Antwort: Ich habe die in China mit Welle nur auf einer Seite bestellt. Meine Reifen sind 16"x2.5. --Kritias 20.07.2012


Frage: Ich möchte auch gerne so ein 'Rutscherle' bauen. wo finde ich die Platinenunterlagen ? wo finde ich die Gyro/ACC sensoren ? noch im Handel ? +++

Antwort: Die Schaltbilder sind ja hier veröffentlicht. Routen musst du die Platinen selber. Die Sensoren sind leider nicht mehr bei Watterott erhältlich. Es gibt dort aber ähnliche. Da wirst du die Software entsprechend anpassen müssen.

Frage: Noch eine Frage zu den zusätzlichen Hallgebern. Sind es bipolare oder unipolare? Gruß Rene

Antwort: Ich habe den TLE4935L verwendet.

Frage: gibt es eine Stückliste zu den Bauteilen?

Antwort: Nein. In den Schaltbildern stehen die Bauteile aber drin.

Habe gerade nochmal unklarheiten in den obigen Antworten beseitigt. --24.10.2012 Kritias