Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Schaltzeichen eines Fotowiderstandes

Ein Fotowiderstand ist ein Widerstand, der seinen Wert bei Lichteinwirkung ändert. Er ist auch bekannt unter der Abkürzung LDR (engl.: light dependent resistor).


Funktion

Schaltzeichen eines Fotowiderstandes

Photoleitung ist ein Teil des inneren photoelektrischen Effektes und bezeichnet die Zunahme der Leitfähigkeit eines Halbleiters bei Beleuchtung. Diese Zunahme der Leitfähigkeit entsteht, weil energiereiche Photonen einige Elektronen vom Valenzband in das energetisch höher gelegene Leitungsband heben.


Aufbau

Auf einer isolierenden Unterlage ist eine dünne Schicht aus lichtempfindlichen Halbleitermaterial aufgebracht. Fotowiderstände bestehen oft aus Cadmiumsulfid oder Cadmiumselenid, die beide etwa die gleiche Farbempfindlichkeit wie das menschliche Auge oder Fotofilme besitzen. Für eine Empfindlichkeit im Infrarotbereich werden Materialien wie Bleisulfid oder Indiumantimonid verwendet.

Die elektrischen Anschlüsse bestehen aus zwei aufgebrachten kammartigen Metallflächen, die sich gegenüberstehen. Dadurch erlangt der Fotowiderstandes seine mäanderartige Struktur.

Die gesamte Anordnung wird mit Anschlußdrähten versehen und dann mit transparentem Kunstharz beschichtet oder vergossen. Auch hermetische Metallgehäuse mit Glasfenstern sind gebräuchlich.


Kennwerte

Fotowiderstände besitzen, wie andere elektronischen Bauteile auch, eine Menge von Kennwerten. Für einen Bastler sind dabei hauptsächlich von Interesse:

  • Der Dunkelwiderstand R0 ist der Widerstandswert des Fotowiderstands bei Dunkelheit. Typischerweise liegt dieser Wert im Bereich von 1 MOhm bis 100 MOhm und wird erst nach mehreren Sekunden Dunkelheit erreicht.
  • Der Hellwiderstand R1000 ist der Wert des Fotowiderstands bei 1000 lx und liegt typisch bei 100 Ohm bis 2 kOhm.

Weitere Parameter, wie die Ansprechzeit (die Zeit, die nach Einschalten einer Beleuchtung von 1000 Lux nach Dunkelheit vergeht, bis der Strom durch den Widerstand 65% des vorgegebenen Wertes erreicht) oder der Spektralbereich (die materialabhängige spektrale Empfindlichkeitskurve), sind nur von nebensächlicher Bedeutung.


Anwendungsbeispiele

Dieser Artikel ist noch lange nicht vollständig. Der Auto/Initiator hofft das sich weitere User am Ausbau des Artikels beteiligen.

Das Ergänzen ist also ausdrücklich gewünscht! Besonders folgende Dinge würden noch fehlen:

Weitere Schaltungsbeispiele einfügen!


Beispiel: Dämmerungsschalter mit LDR http://www.roboternetz.de/wiki/uploads/Main/ldrbeispiel.gif

Der lichtabhängige Widerstand (LDR) leitet bei Dunkelheit nur sehr schlecht, bei Beleuchtung nimmt sein Widerstand ab. Dies kann man ausnutzen, um lichtabhängig die Beleuchtung einzuschalten. Mit dem einstellbaren Widerstand R läßt sich die Schaltschwelle einstellen.


Anmerkungen

Weblinks

Autor

--Frank<br\> --Williwilli - Konsolidierung mit LDR