Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche



Bücher zum Thema Mikrocontroller Schwerpunkt Raspberry PI

Raspberry Pi UNCHAINED, Autor E.F. Engelhardt

Quasi von der Kette gelassen wurde jetzt dieses brandneue Raspberry PI Buch vom Franzis Verlag! Das Buch wendet sich an Besitzer oder Anwender aller verschiedenen Raspberry PI Modelle, also sowohl A, B, A+, B+ und das brandneue Modell 2B.


Die Gestaltung des Buches Raspberry Pi UNCHAINED ist durchweg farbig, wobei ein modernes Layout mit zahlreichen Fotos gewählt wurde. Gleich beim ersten Blättern durch das Buch wundert man sich über die zahlreichen rostigen Ketten die fast auf jeder Seite in anderer Form als Foto erscheinen. Hier wollte der Layouter wohl den Titel des Buches noch einmal kräftig unterstreichen. Das Layout ist aber dennoch durchaus gelungen und regt zum Kauf und zum Lesen an. Da eine recht kleine Schriftart gewählt wurde, bietet das Buch dennoch auf seinen 224 Seiten einiges an Platz für den Inhalt.

Buch Raspberry UnchainedBeim Inhalt wendet sich der Autor vornehmlich an Leser die bereits erste Erfahrungen mit dem Raspberry oder zumindest mit Linux gemacht haben. Er hat offenbar bewusst auf langatmige Einführungen zum Raspberry Pi als auch zu Linux oder einer der verwendeten Programmiersprachen verzichtet. Zwar findet man natürlich auch in diesem Buch beispielsweise Tabellen zu den GPIO-Pins, aber ansonsten liegt der Schwerpunkt bei der Beschreibung einiger ausgewählter Projekte wie beispielsweise:

  • Anschluss und Konfiguration eines Touch-Displays am Raspberry PI (von Adafruit)
  • Verwendung eines GPS-Moduls/GPS USB-Stick und Ausbau zum Navigationssystem mit Open Streetmap Karten
  • Raspberry PI zur Autodiagnose an einer OBD-II Buchse
  • zur Ansteuerung eines Telefon-Modules um beispielsweise SMS zu senden
  • Nutzung eines SIM900 GPRS/GSM Modules zur Ermittlung des eigenen Standortes
  • Bewegung einer Puppe mittels Servos und unter Ausnutzung von Sensoren


Neben diesen Schwerpunktthemen, welche meistens ein komplettes Kapitel einnehmen, informiert der Autor auch über die verschiedenen Möglichkeiten der Spannungsversorgung, insbesondere auch im Auto oder per USV.

Zudem findet man im ersten Kapitel noch eine ganze Serie von kleineren Tipps die im Umgang mit dem Raspberry Pi irgendwann sehr hilfreich werden können. Zum Beispiel wie man USB-Geräte verwaltet, automatische Dateisystemreparatur aktiviert, wie man unnötige Pakete entfernt, wie man statische IP einrichtet, wie man Kernel selbst kompiliert und vieles mehr. Über 20 solcher Tipps, die jeweils ca. 1 Seite belegen, findet man in dem Buch. Auch diese sind also knapp gehalten und beschränken sich auf das Nötigste an Information.


Fazit: Alles in allem ein durchaus interessantes Buch, insbesondere dann wenn man sich für zumindest eines der genannten Schwerpunktthemen interessiert. Es ist kein echtes Einsteigerbuch, denn dazu sind einige Erläuterungen doch etwas zu kurz geraten. Zwar werden viele Schritte auch anhand von Konsolen-Eingaben dokumentiert, aber keineswegs so ausführlich wie in einem der Einsteiger-Wälzer. Wer jedoch etwas Grundkenntnisse besitzt, kann das meiste recht gut nachvollziehen. Leider sind aufgrund des anspruchsvollen Layouts manche Screenshots, insbesondere von der Konsole, etwas sehr klein geraten – wer also eine Lesebrille besitzt wird die wohl auch nutzen müssen. Die Quelltexte zum Buch werden auf einer zugehörigen Webseite bereitgestellt.

Seiten: Broschiert: 256 Seiten Bezug über Amazon (Link zum Buch):


bei Amazon bestellen*

Verlag und Auflage: Franzis Verlag; Auflage: 1 (21. Mai 2015)
ISBN-10: 3645603670
Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 1,8 x 24,2 cm
Preis: 34,95 Euro
Bezug: Buchhandel/Amazon etc.

Videotraining: Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi, Trainer Tobias Hübner

Der Raspberry Pi lässt sich für wirklich viele Dinge einsetzen, doch der Einstieg erfordert schon einige Grundkenntnisse die man sich erst anhand von Internetseiten wie zum Beispiel dem Roboternetz oder einem Fachbuch aneignen muss. Wer sich mehr zu den Praktikern zählt und einen schnellen Einstieg sucht, dem kann ich diesen Videokurs vom Galileo Verlag empfehlen. In vielen leicht verständlichen Lektionen erklärt der Trainer woher der Raspberry Pi kommt, was er kann und wie man ihn in Betrieb nimmt. Der Autor erläutert welche Betriebssysteme es für diesen Minicomputer gibt und welche Vorteile und Merkmale die einzelnen besitzen und wie man es selbst auf einer SD-Karte installiert.

Schwerpunkte sind dabei das Betriebssystem Raspian und OpenElec mit dem Mediacenter XBMC. Der Autor geht zwar auch ausführlich auf die Konsole ein jedoch wird in diesem Videotraining doch vorwiegend mit der grafischen Benutzeroberfläche des Raspberry Pi gearbeitet. Für Programmierer wird’s dann ab dem dritten Kapitel interessant. Hier wird das Programmieren unter der grafischen Oberfläche mit Scratch, Sonic Pi und dem Google Coder demonstriert. Sonic Pi ist für Musiker interessant, denn damit lassen sich leicht Musikstücke erstellen. Im vierten Kapitel geht es dann etwas tiefer in die Materie des Programmierens, hier geht es um die mächtige Programmiersprache Python,welche quasi die Standard Sprache des Raspberry Pi darstellt.

Der Autor vermittelt gut die Grundlagen und den Aufbau dieser Programmiersprache. Es ist natürlich kein vollständiger Python Kurs, das kann man in einem Kapitel auch nicht erwarten, aber die ersten Schritte werden gezeigt und darauf kann man aufbauen. Im Zuge von Pyhton geht der Autor in dem Kapitel auch intensiver auf das Spiel Minecraft und dessen Ausbau der 3D-Welt ein.

Im sechsten Kapitel kommen dann die Elektronik Freunde dran. Hier wird erläutert wie man einfache Bauteile wie LED oder Taster am Raspberry Pi anschließt und per Programm abfragt bzw. ansteuert. Dieses Kapitel ist also mehr für absolute Elektronik Einsteiger gedacht. Etwas ältere Spieler werden im siebten Kapitel an ihre Jugend erinnert! Hier werden nämlich Emulatoren von älteren Spielkonsolen auf dem Raspberry Pi installiert und alte Spiele zum Leben erweckt!

Im achten Kapitel kommt die Kamera zum Einsatz. Es wird gezeigt wie man diese anschließt, konfiguriert und wie man Fotos, Videos als auch Zeitraffer- und Zeitlupenvideos erstellt. Im letzten Kapitel kommen dann doch noch ein paar größere Elektronikprojekte wie z.B. der Bau eines Internet-Radios an die Reihe.


Fazit: Ein gelungenes Videotraining für Raspberry Pi Einsteiger. Das Training vermittelt gut was man mit dem Computer machen kann und wie man die ersten Schritte dazu umsetzt. Etwas mager war der Elektronikteil, hier kommen nur absolute Einsteiger wie vielleicht Schüler auf ihre Kosten. Lediglich der Bau des Internet-Radios könnte den ein oder anderen erfahreneren Bastler anlocken, allerdings setzt der Trainer auch hier vorwiegend auf handelsübliche Bausätze und geht weniger auf die Schaltungstechnik ein. Anwender die den Raspberry Pi vorwiegend im Netz betreiben und programmieren wollen, also quasi ferngesteuert per Secure Shell, kommen ebenfalls etwas kurz in dem Videotraining. Wem es aber vorwiegend ohnehin um die direkte Bedienung des Raspberry Pi geht, vorwiegend auch über die grafische Benutzeroberfläche, für den ist dieses Training sehr hilfreich beim Einstieg!


Video-Trailer

. . VideotrainingRaspberryGalileo 300.jpg


--Frank


Seiten: Video Spielzeit: 7 Stunden Bezug über Amazon (Link zum Buch):


bei Amazon bestellen*

Verlag und Auflage: Galileo Press 25. August 2014
ISBN-10: 3836229641
Größe und/oder Gewicht: 17,5 x 3,2 x 19 cm ; 186 g
Preis: 39,90 Euro
Bezug: Buchhandel/Amazon etc.

Raspberry Pi – Das umfassende Handbuch, Autoren Kofler, Kühnast, Scherbeck

Wenn sich drei bekannte Autoren zusammen an ein Werk machen kann am Ende nur ein dicker Wälzer heraus kommen. Selbst dann wenn es mal nicht um Java geht (Java ist bekannt für dicke Wälzer) sondern um eine kleine unscheinbare Platine mit dem Namen Raspberry Pi ! Das es diese kleine Board in sich hat, ist inzwischen immer mehr Bastlern klar geworden, auch dank der zahlreichen Bücher und Videos die bereits zu diesem Board veröffentlicht wurden. Versierte Bastler und Elektroniker finden immer wieder neue Projekte und Einsatzmöglichkeiten, die Möglichkeiten scheinen hier unerschöpflich, natürlich trägt auch der günstige Preis dieses des Raspberry Pi dazu bei das man für viele Aufgaben gerade dieses Board heranzieht. Das neue und vermutlich bislang umfangreichste Buch unterteilt sich in 5 Hauptbereiche: Raspberry Pi kennenlernen, Raspberry als Media-Center, Hardware-Grundlagen, Programmierung, Projekte.

Die einzelnen Hauptbereiche untergliedern sich dann wieder in zahlreiche Kapitel. Der erste Teil erläutert zunächst die verschiedene Modelle, wobei auch der ganz aktuelle Raspberry Pi B+ mit der erweiterten GPIO-Leiste, bereits berücksichtigt wird. Es werden die üblichen Grundlagen wie die benötigte Hardware, das Erstellen einer Betriebsystem SD, die Installation der Noobs Linux Distribution und die Konfiguration erläutert. Neben den üblichen Dingen die man auch schon aus vielen anderen Quellen kennt, werden hier aber auch fortgeschrittene Themen angesprochen. Zum Beispiel die Verwendung VNC-Servers über einen SSH-Tunnel oder die Installation einer Linux-Distrubution auf USB-Stick statt auf SD-Karte, was durchaus gewisse Vorteile hat. Ausgiebig gehen die Autoren auf wichtige Linux Programme und Konfigurationsmöglichkeiten der grafischen Benutzeroberfläche ein, Linux Kenntnisse werden dabei nicht vorausgesetzt, da man in dieses Kapitel praktisch in Linux eingeführt wird. Natürlich werden auch immer wieder Konsolen-Befehle aufgezeigt und erläutert, daran kommt man bei Linux nie ganz vorbei. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, nach einer Weile merkt man das vieles sogar per Konsole schneller und einfacher zu erledigen ist als man es von der Benutzeroberfläche her gewohnt ist. Dinge wie das Übertragen von Dateien, Einstellen von Prozessprioritäten, Verzeichnisstrukturen, Abbrechen von Prozessen, Updaten, Port-Forwarding, Einrichten eines FTP- und Samba-Servers usw. usw. werden hier verständlich erläutert. Im zweiten Hauptbereich geht’s dann auf ca. 70 Seiten um die zahlreichen Multimedia-Möglichkeiten. Behandelt werden hier die Möglichkeiten der bekannten Linux Tools MDP, Volumio, PI MusicBox, XBMC und Plex. Für Hardware-Bastler wird es im dritten Teil interessant.Hier wird der Prozessor und die GPIO-Pinbelegung beschrieben. Dabei werden auch die Funktionen der einzelnen Pins erläutert und Tipps für deren Verwendung gegeben. Auch Angaben zum Strombedarf und zur Belastung der einzelnen Pin´s fehlen hier nicht. Erfahrene Bastler finden hier auch gleich eine effektive Schaltregler Schaltung zur effektiven Spannungsversorgung mittels Batterien und Akkus. Der Schwerpunkt dieses Bereiches ist jedoch ein Elektronik-Schnellkurs, welcher u. a. Schaltsymbole, einzelne Bauteile, Bussysteme, Displays, Erweiterungsboards und zahlreiche unterschiedlichste Sensoren näher beschreibt. Im vorletzten Hauptteil geht es dann um die Programmierung, der große Schwerpunkt ist hier natürlich die Programmiersprache Pyhton, weshalb dieses Kapitel auch gleich ein Einstieg in dieses Programmiersprache ermöglicht. Alle Standard Sprachbestandteile und das Projekt WiringPi werden beschrieben. Neben der Raspberry Pi Hauptsprache Pyhton werden aber auch die Möglichkeiten anderer Sprachen beschrieben, natürlich C und PHP und sogar Java. Leider wird auf Java nur auf ca. 10 Seiten eingegangen, hier hätte ich mir mehr gewünscht, zumal andere Werke diesen Bereich oft ebenfalls sehr spärlich bis garnicht behandeln, meine Meinung zu Unrecht. Bemerkenswert ist das auf ca. 20 Seiten sogar auf die mathematische Wolfram Language eingegangen wird, die Mathematiker unter den Lesern wird dies sicherlich begeistern. Die letzten 100 Seiten des Buches gehören dann zum Bereich Projekte. Zu den einfacheren Projekten gehören hier sicherlich Dinge wie Raspberry macht Fotos im Vogelhaus, Zeitmessung mit Lichtschranken, RFID-Türöffner etc. Interessanter fand ich dann Dinge wie Stromzähler auslesen, GPS Ortsbestimmung, FM-Transmitter, Wlan-Access-Point, Wlan-Router oder einem Raspberry als WLAN-Repeater zur Reichweitenerhöhung.


Fazit: Ein wirklich gelungenes uns sehr umfassendes Buch. Neben einem Raspberry Pi Buch ist es quasi auch gleich eine Elektronik-Einführung und Pyhton-Programmierlehrbuch. Etwas knapp fand ich den Projektteil, hier hätte ich mir noch etwas mehr gewünscht, positiv ist jedoch das hier auch umfassendere Projekte enthalten sind, die man nicht so schnell im Internet findet. Vermutlich wollte man hier auch Wiederholungen aus anderen Werken oder Internet vermeiden. Der sachliche Schreibstil und die Gestaltung mittels vieler Farbfotos, farbig hinterlegter Skizzen und Tabellen, das umfassende Inhaltsverzeichnis und Stichwortverzeichnis machen das Buch zum idealen Nachschlagewerk. Dabei eignet es sich aufgrund des Inhaltes sowohl für Einsteiger ohne Vorkenntnisse als auch für fortgeschrittenere Raspberry Pi Baster die tiefer einsteigen möchten. Schade ist nur das zu diesem Buch kein gratis E-Book (wie bei anderen Galileo-Werken) gehört, solch dicke Hardcover Wälzer haben den Nachteil das sie nicht sonderlich handlich beim Lesen sind. Ist das nun das neue Standardwerk zum Raspberry Pi oder ist es das ähnlich umfassende Buch von Erik Bartmann? Nun diese Frage läßt sich für mich schwer beantworten da beide Bücher sehr unterschiedlich geschrieben sind. Erik Bartmann´s Werk ist lockerer geschrieben, setzt etwas mehr auf Elektronik und Basteleien und ist von der Gestaltung her auch locker, vielleicht auch noch ein wenig hübscher, aufgebaut. Dafür ist der eigentliche Raspberry PI, Software und Linux Teil in diesem Werk umfangreicher und tiefgehender. Also beide Werke haben ihre Stärken und sind echte Standardwerke! Genauso gaben andere Werke die weniger umfangreich sind, dadurch aber oft schneller zu ersten Erfolgsverhältnissen verhelfen, weiterhin ihre Berechtigung.



Klappentext: Was der treue Roboter »Helferlein« dem Daniel Düsentrieb, ist dieses Buch dem RasPi-Bastler. Es gibt Ihnen umfassende Grundlagen zu Linux, Hardware, Elektronik und Programmierung an die Hand und fügt alles in überragenden Bastelprojekten zusammen. Auf über 1.000 Seiten – nicht live, aber in Farbe! Klingt spannend? Dann steigen Sie direkt ein …

Mit diesen Grundlagen werden Sie Alles-Erfinder Sie lernen den Raspberry Pi und Linux von Grund auf kennen, steuern ihn via GUI und Terminal, nutzen ihn als MediaCenter und automatisieren schon bald erste Vorgänge mit Shell-Scripts.

»Lords of the Boards«: Schalten und programmieren Nach einer Einführung in die Schnittstellen des Pi sowie alle wichtigen Erweiterungsboards und Sensoren lernen Sie ihn mit eigenen Python- oder C-Programmen steuern. Frischzellenkur für Programmierung und Elektronikwissen inklusive.

Make my day: Projekte ohne Grenzen Ob Sie die zahllosen Umdrehungen Ihres Stromzählers in ruhigere Bahnen lenken, mit einer RFID-Karte die eigene Haustüre öffnen oder den Luftraum über sich überwachen möchten: Der Umsetzung Ihrer Ideen auf Basis der Beispielprojekte sind kaum Grenzen gesetzt

Aus dem Inhalt

  • Inbetriebnahme, Desktop und Mediacenter, Terminal
  • Linux mit Raspbian
  • Externe Hardware (WLAN etc.)
  • Die Raspberry-Pi-Hardware (CPU/GPU, GPIO u. v. m.)
  • Crashkurs Elektronik: LEDs, Motoren, Relais ...
  • Erweiterungsboards: Kamera, ATmega, Gertboard, PiFace & Co.
  • Sensoren, z. B. Ultraschall- und Wasserstandssensor, Bewegungsmelder
  • Monitor-Boards
  • Programmieren lernen: Python, C, PHP und Shell-Scripts
  • Inkl. Kapitel zu Mathematica und Wolfram-Language
  • Projekte: Heimautomation, Luftraumüberwachung, FM-Transmitter, IPv6-Router u. v. m.

Buecher galileo raspberry uHanbuch300.jpg Buecher galileo raspberry uHanbuch innen400 .jpg

--Frank


Seiten: Gebundene Ausgabe: 1064 Seiten Bezug über Amazon (Link zum Buch):


bei Amazon bestellen*

Verlag und Auflage: Galileo Computing; Auflage: 1 (29. September 2014)
ISBN-10: 3836229331
Größe und/oder Gewicht: 24,6 x 18 x 6,4 cm
Preis: 39,90 Euro
Bezug: Buchhandel/Amazon etc.

Raspberry Pi – Der praktische Einstieg, Autor Daniel Kampert

Das Kleinstcomputer Raspberry Pi eignet sich ideal für elektronisch interessierte Bastler zum umsetzen zahlreicher Projekte. Viele scheuen dennoch den Einstieg da das Linux-Betriebsystem oder Scriptsprachen wie Python nicht jedermanns Sache ist. Daniel Kampert versucht in diesem Buch gerade Einsteigern diese Angst zu nehmen und zeigt den Lesern wie man auch ohne bisherige Linux-Kenntnisse den Raspberry Pi zügig in Betrieb nehmen und für Projekte einsetzen kann. Der Autor kennt die Probleme von Einsteigern sehr gut, denn er gehört seit Jahren zum Roboternetz.de-Team und betreut in dieser großen Technik- Community das Raspberry Pi Forum als Moderator. Bei dieser Tätigkeit half er schon zahlreichen Einsteigern mit vielen praktischen Tipps auftretende Hürden um umschiffen. Zudem ist er Autor mehrerer RN-Wissen.de Beiträge bei welchen es um den Raspberry Pi geht.

Im ersten Kapitel des Buches stellt er zunächst den Raspberry Pi etwas näher vor und erläutert was man alles für die Inbetriebnahme benötigt. Im zweiten Kapitel erläutert er dann Schritt für Schritt wie man das wohl beliebteste Betriebsystem „Raspbian Wheezy“ auf dem Raspberry Pi installiert. Dabei geht der Autor sowohl auf Windows als auch Mac und Linux PC Besitzer ein. Dabei beschränkt es sich nicht nur auf die auszuführenden Schritte und Konfiguration sondern erläutert zugleich was die einzelnen Kommandos bewirken und vermittelt notwendiges Hintergrundwissen zu Linux selbst. Dazu gehören Themen wie das Rechtesystem von Linux, die Kommandoebene, Linux-Befehle und der Verzeichnisbaum. Eingefleischten Windows Benutzern werden es begrüßen das auch erläutert wird welches Verzeichnis in Linux welche Aufgabe erfüllt, denn für Neueinsteiger wirkt die Verzeichnisstruktur oft sehr verwirrend.

Im dritten Kapitel wird der Desktop und die Einbindung in das WLAN-Netz mittels einem WLAN-Usb-Sticks erklärt. Im vierten Kapitel werden die Konsolenbefehle und der Fernzugriff mittels SSH noch mal genauer erläutert. Auch das einrichten einer VNC-Verbindung und die Bedienung über einen Remote-Desktop (ferngesteuerter Desktop auf PC) wird hier schrittweise erläutert, Spannend wird es dann ab dem fünftem Kapitel, in diesem und dem darauf folgenden Kapiteln wird dann ausführlich erläutert wie man den Raspberry Pi als MP3-Player, als Radio oder als Mediencenter konfiguriert und einsetzen kann. Es wird gezeigt wie man eine zusätzliche Kamera anschließt und wie man Fotos und Videos aufnimmt und anschauen kann bzw. Dateien mit PC über das Netzwerk austauscht. Da die Hauptsprache des Raspberry Pi Python ist, enthält das achte Kapitel auf ca. 40 Seiten noch einen kleinen Einführtungskurs mit den wichtigsten Spachelementen.

Besonders gut hat mir das neunte und letzte Kapitel gefallen, hier kommen noch mal die Elektronik Bastler und Programmierer zu allerlei nützlichem Wissen. In kleinen Praxisbeispielen mit Codebeispielen und ordentlichen Schaltbildern wird dem Einsteiger nahegebracht wie man mit elektronischen Bauelementen wie Dioden, Transistoren, Led´s, Tastern, Relais usw. umgeht und wie man damit nützliche Schaltungen zaubert. Es wird erläutert wie man den GPIO zum schalten von Led´s oder Relais nutzt und wie man die Taster durch das sogenannte Pollen aber auch per Interrupt in einem C-Programm abfragt. Wie man die UART und I2C Schnittstelle für den Datenaustausch nutzt, wie man eine Echtzeituhr anschließt und wie man die unterschiedlichen Pegel von PC und Raspberry anpassen kann.


Fazit: Ein wirklich gelungenes Buch für Elektronik- und Raspberry Einsteiger. Besonders zu empfehlen wenn man nur über geringe Linux Kenntnisse verfügt und auch im Bereich der Elektronik noch nicht so behaftet ist. Durch die Schritt für Schritt Anweisungen mit zahlreichen farbigen Fotos und Screenshots können Einsteiger sehr schnell erste Erfolge erzielen. Das farbige Layout des Buches macht es angenehm lesbar da es nicht zu textlastig wirkt. Kritisieren muss ich allerdings die Qualität vieler Fotos, die die Kommandozeile zeigt. Bei vielen Fotos sidn die Befehle / Texte darauf nur sehr schwer lesbar, da die helle Schrift auf schwarzem Hintergrund oft zu geringen Kontrast besitzt oder einfach zu klein ist. Oft scheint auch die ursprüngliche Auflösung einfach etwas niedrig für ein Abdruck im Buch gewesen zu sein. Dies sollte der Verlag unbedingt noch in einer späteren Neuauflage verbessern um sich diesen Punktabzug zu ersparen! Behelfen kann man sich derzeit mit dem kostenlos mitgelieferten E-Book Code. Über diesen kann man bei dem Verlag die E-Book Variante im PDF, EPUB oder MOBI herunterladen und auf PC, Tablet oder Bookreader installieren. Hier kann man die Bilder oft vergrößern und somit deutlicher erkennen. Erstaunlich ist der günstige Preis des Buches, trotz Farblayout und kostenlosem E-Book kostet das Werk nur 19,90 Euro. Bei dem Preis ist das Buch ein echtes empfehlenswertes Schnäppchen für Rasperberry Pi Einsteiger!


Klappentext:

1. Life of Pi – aber ohne Schiffbruch!

Wie ist der Raspberry Pi aufgebaut, wie bringen Sie ihn mit Betriebssystem und im Netzwerk zum Laufen, wie wird er zum Media Center mit Handy-Fernbedienung? All das lernen Sie schrittweise hier.

2. Aller Anfang ist root

Kaum kennen Sie den allmächtigen Benutzer root und die Linux-Steuerung über Texteingabe, werden Sie in einer echten Programmiersprache texten: Python. Damit werden Sie und Ihr Pi zum Chef im Ring.

3. Hochspannung genießen: mit wenigen Volt!

GPIO, UART, I²C? Mit Python, dem vermittelten Elektronikwissen und wenigen Bauteilen erwecken Sie die kryptischen Abkürzungen zum Leben! Sie schicken z. B. Daten an den Pi, statten ihn mit einer Uhr aus, schießen Fotos und lernen, eigene Ideen umzusetzen.

Aus dem Inhalt

  • Betriebssystem installieren
  • Linux-Starter-Kit: GUI, Software, Benutzer
  • Musik hören und Filme sehen
  • Fernbedienung: Mediacenter mit Android-Handys steuern
  • Die Pi-Kamera: Videostreams und Zeitrafferaufnahmen
  • Von der Variable zur Schleife: Python-Einführung
  • Makers A und O: Elektronikwissen auffrischen
  • Projekte mit Schnittstellen: GPIOs, UART, I²C
  • Kamera gezielt ansteuern

Buecher RaspberryPiKampert300.jpg Buecher RaspberryPiKampert innen400.jpg

--Frank


bei Amazon bestellen*

Broschiert: 345 Seiten
Verlag: Galileo Computing; Auflage: 1 (26. Mai 2014)
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3836228556
ISBN-13: 978-3836228558
Größe und/oder Gewicht: 23 x 17,2 x 2,2 cm
Preis 19,90 Euro
Bezug: Buchhandel, Amazon etc.

Die elektronische Welt mit Raspberry PI entdecken, Auto Erik Bartmann

Der Autor Erik Bartmann hat ja bereits ein hervorragendes Standardwerk zu dem Elektronikboard Arduino verfasst, ich hatte es vor einer Weile ja schon mit Begeisterung vorgestellt. Ich war gespannt ob er diese Qualität auch bei seinem Raspberry PI Buch erreicht. Das Raspberry PI Board ist um einiges komplexer, von daher fällt auch dieses Buch mit fast 1000 Seiten dementsprechend umfangreich aus. Schon auf den ersten Blick macht das Layout, die vielen farbigen Bilder und Skizzen und die hervorragende Druck- und Papierqualität was her. Zunächst wird in dem Buch der Raspberry PI und dessen Typen A und B näher vorgestellt und dessen Features und Bestandteile erläutert. Danach wird auch für Einsteiger anschaulich erläutert wie man eine SD-Karte mit Betriebssystem für das Board vorbereitet und wo man die Dateien erhält. Das ist auch gut so, denn gerade bei dieser Einrichtung und der Unverträglichkeit dieses Boards mit zahlreichen SD-Karten, ist dieser Buchabschnitt sehr hilfreich. Das ganze wird sowohl für Windows als auch für Linux User erläutert. Danach wird auf die erste Inbetriebnahme Anschluss, Bootvorgang und weitere Konfigurierung eingegangen, alles sehr anschaulich und gut nachvollziehbar, Auf den nachfolgenden Seiten geht der Autor dann auf wichtige Linux Kommandos und die Installation von weiteren Linux Programmen per Paketverwaltung ein. Diese Linux-Einführung beschränkt sich allerdings nur auf Grundlegendes, was verständlich ist, schließlich gibt es zu Linux eigene dicke Wälzer. Im weiteren Buchverlauf geht der Autor aber noch auf die für das Board relevanten Aspekte wie Python-Programmierung, C-Programmierung näher ein. Natürlich werden auch die Ausgabemöglichkeiten des Boards, die sogenannten GPIO-Grundlagen beschrieben. Sogar ein Kapitel ist für den absoluten Elektronik-Einsteiger vorgesehen, hier beginnt der Autor bereits mit dem Elektronenfluss und zeigt einige wichtige Bauelemente auf. Dieser Teil ist jedoch sehr knapp gehalten, wird aber ergänzt durch weitere Erläuterungen die zusammen mit den Beispielprogrammen und Projekten beschrieben werden. Überhaupt ist ist der praktische Teil, also Elektronikprojekte, Server Anwendungen und Erweiterungsmöglichkeiten der eigentliche Hauptbestandteil dieses Buches welcher über 600 Seiten belegt. Bei den Elektronikprojekten sind es allerdings vorwiegend kleine Grundlagenprojekte wie die typische blinkende LED, Tasterabfragen, Lauflicht, Temperaturmessungen, elektronischer Würfel und ähnliches. Aber auch interessantere Themen wie I2C-Bus, Schrittmotoransteuerung, Roboterarm-Ansteuerung, LC-Display Ansteuerung oder „Raspberry als Multimediacenter“ sind in dem Buch zu finden. Alles vorbildlich anhand von Bildern und abgedruckten Quellcode erläutert. Auch auf die Zusammenarbeit zwischen Arduino und Raspberry PI geht der Autor in einem Kapitel ausführlich ein.


Fazit: Ein wirklich gelungenes Buch und für mich auch wieder ein echtes Standardwerk für den Raspberry PI Einsteiger. Dennoch kommt es nicht ganz an die Qualität des Arduino-Buches vom gleichen Autor heran. Dies liegt zum einen daran das das Schema des Elektronikeinstiegs, wie es im Arduino Buch vorbildlich war, nicht so einfach auf den weitaus softwaretechnisch komplexeren Raspberry PI übertragbar ist. Auf viele Dinge wie Elektronikgrundlagen oder auch Linux kann in dem Buch natürlich nur sehr knapp eingegangen werden, diese Themen füllen eigene Bücher. Zudem ist die Qualität der Fotoaufnahmen, nicht der Skizzen Screenshots oder Zeichnungen, oft verbesserungswürdig da die Aufnahmen einfach unterbelichtet sind. Offenbar sind viele Fotoaufnahmen ohne entsprechende Beleuchtung doch sehr laienhaft aufgenommen worden, nur dem hervorragenden Farbdruck des Verlages ist es zu verdanken das dennoch die Fotos weitgehend erkennbar sind. Trotz dieser Schwäche ein gelungenes Werk das man einfach im Bücherschrank haben muss und zu dem man dem Autor nur gratulieren kann !


Klappentext: Der preiswerte Single-Board-Computer Raspberry Pi hat innerhalb kürzester Zeit die Herzen der Bastler und IT-Tüftler erobert. Das Board verfügt über zahlreiche Anschlussmöglickeiten, die einem großen PC in nichts nachstehen. Dass Linux als Betriebssystem gewählt wurde, trägt sicherlich zur großen Beliebtheit dieses kleinen Technikwunders bei und erlaubt zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, die zuvor mit einem Mikrocontroller nicht möglich waren.

Elektronisches Grundwissen, wann man es braucht

Der Erfolgsautor Erik Bartmann verbindet auch in seinem neuesten Buch Die elektronische Welt mit Raspberry Pi entdecken die faszinierende Mikrocontroller-Welt mit elektronischen Grundlagenthemen. So lernt der Leser quasi spielerisch die physikalischen Grundlagen der Elektronik – und zwar genau an der Stelle, an der er sie braucht.

Fünf Bücher in einem großen Werk

Der Autor hat gleich fünf Bücher in einem geschrieben: Es ist eine ausführliche Einführung in den Single-Board-Computer Raspberry Pi mit allen denkbaren Anschluss- und Erweiterungsmöglichkeiten; es ist gleichzeitig eine Einführung in die Elektronikgrundlagen. Um den Raspberry Pi selbst programmieren zu können, führt der Autor den Leser direkt in zwei Programmiersprachen ein: in Python und in C. Dabei setzt er keine Programmierkenntnisse voraus, sondern führt strukturiert in die Welt der Programmbefehle ein, und zwar von der geeignete Programmierumgebung über die Verwendung von Modulen bis hin zu eigenen, auf dem Raspberry Pi lauffähigen Programmen. Und wer noch nicht so firm in Linux ist, bekommt vom Autor eine Einführung in das Betriebssystem spendiert. Das Herz des Buches sind jedoch die fast 30 Elektronikprojekte, die der Autor mit zahlreichen vierfarbigen Abbildungen und Fotos, Schaltplänen und unzähligen wertvollen Insider-Tipps detailliert darstellt.

Den Raspberry Pi erweitern

Zahlreiche Erweiterungs-Boards sind mittlerweile auf dem Markt, um die Funktions- und Leistungsmöglicheiten des Raspberry Pis zu erweitern. Der Autor zeigt dabei das Zusammenspiel vom Raspberry Pi mit dem Gertboard, dem PiFace-Board, dem Quick2Wire-Board, dem AlaMode-Board, dem Pi Cobbler-Board und dem Prototyping-Board auf. Wie Raspberry Pi mit dem Arduino-Mikrocontroller zusammen arbeiten kann, wird ebenso ausführlich dargestellt wie das Erstellen eines eigenen Simple-Boards, um noch mehr Leistung und Möglichkeiten aus dem Raspberry Pi herauszuholen.

Server-Anwendungen für den Raspberry Pi

Mit einem Raspberry Pi und einer alten Festplatte kann man sich für kleines Geld einen voll funktionsfähigen Musik- oder Fileserver bauen. Wie Samba und die Web-Serversoftware Apache auf dem Raspberry Pi lauffähig gemacht wird, damit man sich den Single-Board-Computer zu einem Server oder Multimedia-Center ausbauen kann, stellt der Autor detailliert und umfassend dar.


Buecher orraspPiE200.jpg Buecher orraspPiE innen400.jpg

--Frank


bei Amazon bestellen*


Broschiert: 992 Seiten
Verlag: O'Reilly; Auflage: 1 (1. Juni 2013)
Sprache: Deutsch 
ISBN-10:  3955611094
ISBN-13: 978-3955611095
Größe und/oder Gewicht:   21,1 x 14,9 x 1,2 cm
Preis 39,90 Euro
Bezug: Buchhandel, Amazon etc.

Raspberry PI – 45 Experimente mit Hard- und Software für Elektroniker, Autor Bert van Dam

Heute möchte ich einmal ein brandaktuelles neues Raspberry PI Buch vom Elektor Verlag vorstellen. Das Buch ist erst diesen Monat erschienen und scheint sich vom Titel her an etwas erfahrenere Anwender zu wenden, zumindest dachte ich das. Beim lesen stellte ich aber fest das es sich hierbei doch auch um ein sehr gutes Rasberry PI Einsteigerbuch handelt und als solches auch von mir empfohlen wird. Anfangs wird genau erläutert was man alles benötigt um den kleinen Rasberry PI zum leben zu erwecken und um die Experimente durchzuführen. Anschließend wird erläutert wie man die SD-Karte und das Linux System konfiguriert und welches die wichtigsten Tools und Programmiersprachen sind. Der Schwerpunkt liegt hier bei der Programmiersprache Python, mit welcher der Autor die meisten Experimente durchführt. Natürlich geht es auch in diesem Buch viel um Linux, wer also hier Vorkenntnisse besitzt tut sich beim nachbauen/nachprogrammieren ein wenig leichter. Einsteiger können sich die Einarbeitung aber, wie auf dem Klappentext erwähnt, mit einer vorgefertigten SD Karte vom Elektor-Verlag etwas leichter tun. Diese SD Karte enthält das fertig konfigurierte Betriebssystem und alle Tools und Programmiersprachen die in dem Buch erwähnt werden sind dort bereits vorinstalliert. Leider liegt diese SD-Karte dem Buch nicht bei, sie muss also zusätzlich erworben werden. Bei den Experimenten handelt es sich um die üblichen Einsteigerexperimente mit der GPIO, also den IO-Anschlüssen das Rasperry. Da gibt es neben der blinkenden LED, auch Zeitschalter, Wechselblinker, Motorteiber, Schalttransistoren, PMW-Frequenzgeneratoren und ähnliches. Auch die Protokolle und die Anwendung von SPI, I2C und natürlich RS232 wird eingehend erläutert und demonstriert. Im letzten kapitel geht es dann an kleine Client Server Anwendungen bei der LED´s, Voltmeter und Frequenzgeneratoren per TCP gesteuert werden.

Fazit: Ein sauber aufgebautes Buch das ich Raspberry PI Einsteigern welche auch ein wenig mit ein paar Elektronikbauteilen basteln wollen, sehr empfehlen kann. Es ist kein Nachschlage-Werk, es ist ein Buch das man von vorne nach hinten liest und bei dem man versucht die Experimente stets nachzubauen um Erfahrungen zu sammeln um später selber kreativ werden zu können.


Klappentext: Der Raspberry Pi stellt einen sehr preiswerten, aber doch vollwertigen Computer dar, an den auf einfache Weise verschiedenste Elektronik angeschlossen werden kann. Dieses Buch geht auf eine der Stärken des Raspberry Pi ein: die Kombination von Elektronik und Software.

Nach einer kurzen Einführung zum Raspberry Pi wird auf die benötigte Software eingegangen. Im Anschluss wird das Linux-Betriebssystem kurz vorgestellt – gefolgt von einer Einführung in die Programmierung mit Bash, Python und JavaScript. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Python. Die Erläuterungen sind in allen Fällen kurz und bündig und trotzdem so ausführlich, dass das Notwendigste besprochen wird, um die folgenden Projekte zu verstehen und individuell anzupassen.

Dieses Buch beschreibt 45 spannende und interessante Projekte, wie zum Beispiel ein Wechselblinklicht, eine Motorregelung, Erzeugen und Verarbeiten analoger Signale, ein digitales Thermometer, ein Lichtmesser. Aber auch kompliziertere Projekte wie eine Motor-Geschwindigkeitsregelung, ein Webserver mit CGI (Common Gateway Interface) und Client-Server-Programme werden vorgestellt. Sie können dieses Buch als Projektbuch verwenden und die Projekte nachbauen, um sie dann in der Praxis einzusetzen. Durch die ausführliche Beschreibung mit Schaltplänen und Fotos gestaltet sich der Aufbau auf dem Steckbrett recht einfach.

Sie können dieses Buch auch als Lehrbuch verwenden. Bei jedem Projekt wird erklärt, warum es auf diese Art und Weise ausgeführt ist. Sie lernen viel über den Raspberry Pi, Python und die verwendeten Bauteile, so dass Sie selbst die Projekte anpassen, nach eigenen Wünschen erweitern oder mehrere Projekte miteinander kombinieren können.

Um Ihnen die Software-Installation zu erleichtern, hat der Autor das Betriebssystem und alle Programmbeispiele auf einer SD-Karte zusammengetragen. Passend zu den Projekten ist neben dieser SD-Karte auch ein Hardware-Starterkit bei Elektor erhältlich. ...


Buch elektor rasberrypi vandam.jpg Buch elektor rasberrypi vandam innen.jpg

--Frank


bei Amazon bestellen*


Broschiert: 271  Seiten 
Verlag: Elektor-Verlag; Auflage: 1., Aufl. (23. September 2013)
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3895762733
ISBN-13: 978-3895762734
Größe und/oder Gewicht:    23,4 x 17 x 1,4 cm
Preis 39,80 Euro
Bezug: Buchhandel, Amazon etc.

Hausautomation mit Rasberry PI, Autor E.F. Engelhardt

Hausautomation ist ja derzeit ganz groß im kommen und da auch der kleine Bastelcomputer Rasberry PI in aller Munde ist, liegt es nahe diese für eine solche Aufgabe heranzuziehen. Genau das macht der Auto in diesem Buch. Das Werk beginnt mit einer recht umfangreichen Einführung in die Internet-Technologie wo Internet-Adrressen, Router, Wlan etc. genauer erläutert werden. Daraufhin wird der Rasberry PI (vornehmlich Version B) unter die Lupe genommen und erläutert wie man ihn für die kommenden Projekte im Buch konfiguriert. Anschließend werden die führenden Hausautomationsysteme wie FS20 und HomeMatic angesprochen und erklärt wie man diese mittels einem entsprechend erhältlichen Adapter oder USB-Stick mit dem Rasberry Pi ansteuern kann. Der Schwerpunkt des Buches beschäftigt sich dann mit der Linux Software FHEM (eine Scriptspreche). Fast alle Projekte und Aufgaben im Buch werden mit FHEM erledigt. Es wird erläutert wie man FHEM konfiguriert und gezeigt welche Scripte und Zusatztools notwendig sind um z.B. SMS zu senden, Bluetooth zu nutzen, Webcams überwacht, Steckdosen , Heizungsthermostate fernzusteuern und vieles mehr. In diesem Zusammenhang werden im Buch zahlreiche Linux Programme und Scripte eingesetzt, wobei immer geschildert wird welche für welche Aufgaben sinnvoll ist, wie man es konfiguriert und wie es anzuwenden ist. Alles in allem ein anregendes Buch wenn man sich für Hausautomation interessiert. Allerdings sollte man schon ein wenig mit Linux gearbeitet haben und keine Angst vor der Linux Konsole haben. Das Buch nutzt praktisch nur die Konsole zur Eingabe von Befehlen und Konfigurierung, eine grafische Benutzeroberfläche wird nicht genutzt. Reine Windows Anwender müssen sich daher schon erheblich umstellen, was nicht jedermanns Sache ist.

Fazit: Ein durchaus anregendes Buch bei dem man erkennt das der Autor weiß was er tut. Allerdings kein Einsteigerbuch, der Leser sollte schon etwas Erfahrung mit Rasberry PI und Linux haben. Etwas kurz kommen Eigenbaulösungen, vieles wird mit kommerziellen Hausautomationsprodukten erledigt, was leider im Endeffekt nicht ganz billig wird. Für manche Aufgaben war nach meienr Meinung der Rasberry PI auch einfach etwas überdimensioniert, den man sollte den doch recht hohen Eigenstrombedarf immer im Auge haben. Die Stärke des Buches ist es aufzuzeigen, welche Tools man unter Linux gut für die Hausautomation nutzen kann und wie man die Schnittstelle schafft. Leider sind die Screenshots im Buch zum Teil schlecht lesbar.

Klappentext: Alarmanlage, Heizung, Smart Home, W-LAN & Co: 20 Projekte, die Ihr Leben leichter machen. Wann haben Sie sich zuletzt über Ihre Heizkostenabrechnung geärgert? Oder Ihren Nachbarn beneidet, der sein Garagentor vom fahrenden Wagen aus öffnet? Oder den Paketdienst verpasst, weil Sie die Klingel im Garten nicht gehört haben?

Beim Sparen von Heizkosten kann Ihnen der Raspberry Pi helfen

Der Minicomputer kann mit elektronischen Heizkörperthermostaten agieren. Das Öffnen des Garagentors über den Raspberry Pi ist eine Kleinigkeit: Sie können sogar Ihr Smartphone als Öffner verwenden. Wartet man auf ein wichtiges Paket, ist es ärgerlich, wenn man die Klingel im Garten nicht hört. Auch hier hilft der Minicomputer: Beim Betätigen der Hausklingel bekommen Sie eine E-Mail oder SMS auf Ihr Handy - damit verpassen Sie die Lieferung Ihrer Internet-Bestellung garantiert nicht. Sicherheit im Haus mit dem Raspberry Pi

Da man nicht ständig zuhause sitzt, ist ein effektiver Schutz des eigenen Heims eine lohnende Investition. Ob ein Bewegungsmelder oder ein Briefkastenalarm mit Benachrichtigung per E-Mail oderSMS - mit dem Raspberry Pi ist alles möglich. Der Anschluss einer Webcam wird dabei zur Fingerübung. Haben Sie sich schon einmal über falsche Wetterprognosen geärgert? Dann funktionieren Sie Ihren Raspberry Pi doch einfach zur privaten Wetterstation um. Und wenn Sie den Raspberry Pi unterwegs benötigen, klappt dies mit dem richtigen Akku.

Egal ob Kaffeemaschine, Toaster oder Fernseher: Mit diesem Buch bekommen Sie so gut wie alles in Ihrem Haushalt automatisiert, um wieder mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben zu haben. ...


Buch rasberry hausautomation.jpg Buch rasberry hausautomation innen.jpg

--Frank


bei Amazon bestellen*


Broschiert: 240  Seiten 
Verlag: Franzis Verlag GmbH (15. Juli 2013)
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3645602755
ISBN-13: 978-3645602754
Größe und/oder Gewicht:    24,8 x 16,8 x 1,8 cm
Preis 30,00 Euro
Bezug: Buchhandel, Amazon etc.

Siehe auch