Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Definition

Complementary Metal Oxide Semiconductor (komplementärer Metalloxid-Halbleiter)

CMOS ist die wichtigste Technologie für integrierte Schaltkreise und kann sowohl für digitale als auch analoge Schaltungen (z.B. Operationsverstärker) verwendet werden. Als interne Schaltungselemente werden N-MOS- und P-MOS-Tansistoren verwendet.

Eigenschaften

  • Betriebsspannung: 0-15 V (typ. +3,3 V und +5 V)
  • sehr empfindlich gegen statische Aufladung, kann aber IC-intern geschützt werden
  • bei Digitalschaltungen ist die Stromaufnahme annähernd proportional zur Taktfrequenz
  • fast immer sehr hoher Eingangswiderstand (>100 MOhm)
  • Ausgangsspannung bis an die Versorgungsspannung und GND möglich

Anwendung

  • Gatter und Schaltungen integrierter Schaltkreise (z.B. 4000er Serie CMOS-ICs)

Links