Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Kraft eines drehenden Objektes (in der Regel Motoren) wird durch das sogenannte Drehmoment angegeben. Die Einheit Newtonmeter wird mit Nm bzw. mNm (milliNewtonmeter) bzw. Ncm (Newtonzentimeter) abgekürzt.

100 Ncm entsprechen 1 Nm.

Das Drehmoment ist die Kraft mal dem Weg.

[math]M = F * r[/math], wobei M das entstehende Drehmoment ist, F die Kraft in Newton, die senkrecht auf dem, in unserem Fall einem Zeiger, steht und der Radius r.

Steht die Kraft nicht senkrecht auf dem Zeiger, also z.B. wenn der Zeiger auf 4 Uhr steht, errechnet sich das Drehmoment mit: [math]M = F * r * sin(a)[/math], wobei der Winkel a dann 60° (anstatt 90° bei 3 Uhr) ist.


Ein paar Beispiele:

Wenn man an den Zeiger einer Turmuhr in der Stellung auf 3 Uhr ein Gewicht von 10 kg hängt, wirkt auf die Achse ein Drehmoment von 100 Nm (also 10000 Ncm). Ein Getriebemotor mit 100 Ncm könnte beispielsweise bei einem Hebel von 1 cm (an der Achse) noch 10 kg heben.

Kirchturmuhr 150dpi.jpeg


Siehe auch

Weblinks