Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Allgemeines

Standard Universalmotoren haben eine Leistung bis 3kW. Es gibt Drehzahlen von 3.000min-1 bis 30.000min-1

Das Betriebsverhalten bei Wechselstrom verändert sich nur geringfügig vom Gleichstrombetrieb. Normal sind der große Anlaufstrom und eine stark lastabhängige Drehzahl.

Universalmotoren sind im Betrieb sehr laut und die Kohlen verschleißen schnell, weshalb man sie für oft und lange laufende Geräte wie z. B. Kühlgeräte nicht verwendet. Die Drehzahl kann durch die Spannung oder durch Phasenanschnittstuerung reduziert werden.

Anwendungsgebiet:

• In fast allen Haushaltsgeräten (z.B. Staubsauger)

• In Elektrowerkzeugen (z.B. Handbohrmaschine, Stichsäge)

• große Gleichtrommotoren (z.B. Rollstuhl )

• Leistungsstarke Universalmotoren werden auch in Lokomotivmotoren eingesetzt

Funktionsweise

Wenn bei einem Reihenschlussmotor die Stromrichtung umgekehrt wird, ändert sich die Richtung des Anker- und Erregerfeldes. Die Drehrichtung bleibt jedoch gleich. Aus diesem Grund kann ein Reihenschlussmotor mit Gleichstrom und mit Wechselstrom betrieben werden. Um Wirbelströme zu vermeiden müssen der Anker und der Ständer aus isoliertem Blech geschichtet werden, während sie bei einem reinen Gleichstrommotor der Ständer aus massiven Eisen bestehen kann. Der Universalmotor darf nur belastet betrieben werden, da die Bemessungsdrehzahl sonst zu hoch ist und der Motor zerstört würde. Da Universalmotoren wie alle Gleichstrommotoren einen Kollektor und Kohlebürsten haben, die beim Laufen Funkstörungen erzeugen, müssen sie mit Entstörgliedern aus Kondensatoren bestückt werden.

Motor-Typenschild

Auf einem Standardtypenschild für einen Universalmotor (siehe Bild) steht alles wichtige für den Anschluss eines Universalmotors drauf. Elektromotor Bemessungsspannung: 220V ~ Bemessungsstrom: 0,48A Leistung: 55W Hersteller: EMW Grosschopp u. Co Typennr: 1702260s (Typenschild eines Universalmotors)

häufige Fehlerursachen

Die häufigsten Fehler die auftreten und wodurch der Motor nicht mehr funktioniert sind folgende:

Verschleiß der Kohlebürsten

Durch die Funkenbildung an den Kohlebürsten haben diese einen sehr großen Verschleiß. Diese können sehr einfach ausgetauscht werden, wodurch der Motor wieder funktionieren sollte.

Schmutz in den Ankerwicklungen

Durch den Verschleiß der Kohlebürsten sammelt sich sehr häufig Dreck in der Ankerwicklung, welcher mit einem Messer wieder entfernt werden kann.