Aus RN-Wissen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ich finde das RN so wie auch dessen Hardware doch inzwischen recht altbacken und technisch auf dem Stand von vor 10 oder 15 Jahren. Für Anfänger und Einsteiger mag das noch ok sein, wenn man jedoch heute schon ARM9 Experimentierboards mit 64 MB Flash und 64 MB SDRAM mit Ethernet und Kartenslot für weit unter 100€ kaufen kann, so kann man interessierten Leuten heute nicht mehr zumuten, komplexe Strukturen (RTOS, Arrays, usw.), in 2 K Ram eines ATMega32 unterbringen zu wollen. Das RN hat einen schönen Einstieg in die Materie geschaffen - man sollte jedoch auch nach vorne gucken und aktuelle Technik mit einbeziehen. Ich werfe einfach mal ein paar Begriffe in den Raum wie WLan, Irda, Bluetoth, Ethernet, SD/MMC/CF Karten, GPS, Interaktion mit dem PDA, komplexe Programmierung (Neuronale Netze, uvam.) und auch Hardware mit gestiegenen Anforderungen bis hin zu Autopilot Robots eines Segelflugmodels sollte angesprochen werden. Die Zeit in der Roboter noch als cool und modern gelten wenn sie gegen Stuhlbeine und Wände dotzen ist spätestens seid den Marsrovern vorbei! Auch wenn ich jetzt geflamet werden sollte, denkt mal drüber nach - es kann dem Projekt nur gut tun. MfG --Rolf D. 10:56, 2. Jul 2007 (CEST)

Nachtrag: Ich hab eben spontan mal einen alten WLAN Router (US Robotics USR5462) aufgemacht und fand dort einen ISL3893 (ein direkter Verwandter des ARM946) Chip mit Flash (4MB) und RAM (16MB) incl. WLAN und Ethernet. Als fertiges Betriebssystem mit Treiber für IO käme z.B. uCLinux in Frage, eine Toolchain gibts auch und GPIO Leitungen hat die CPU ebenfalls. Jetzt frag ich mich doch ernsthaft, warum ich mich noch mit 8bittigen CPU's und 2K Ram rumschlagen soll? Vielleicht grade noch als reine Sensor/TerminalCPU, die über I2C/TWI an den ARM9 angebunden zeitkritische Messungen vornimmt .. oder auf Microschalter aufpasst und lustige Lämpchen blinken lässt... Es gibt sicher noch andere, besser dokumentierte Boards (Linksys, Netgear) zum basteln aber das Bitgefummel auf einem MEGEA Prozessor spare ich mir glaube ich :) Auch gebrauchte PDA's müssten dankbare Opfer für Basteleien dieser Art sein - da hat man dann sogar ein Colordisplay und bei besseren Geräten sogar WLAN, IRDA, GPS und Kartenslots. Aber.. um auf den Titel zurück zu kommen.. das sind sicher keine Anfängerplattformen.. --Rolf D. 13:51, 2. Jul 2007 (CEST)


Bitte hier keine reinen Werbetexte einbauen, der Artikel soll nur sachlich den Einstieg erleichtern! --Frank 10:24, 26. Mär 2011 (CET)